It’s not Jurassic Park! It’s VICTORIUS!

Find the English Version here!

Band: VICTORIUS

Album: Dinosaur Warfare Pt. 2 – The Great Ninja War

Genre: Power Metal

Spiellänge: 46:17

Release: 24.06.2022 (via Napalm Records)

Das Promomaterial wurde freundlicherweise durch Napalm Records zur Verfügung gestellt.

Cover of Dinosaur Warfare Pt. 2 -The Great Ninja War; provded by Napalm Records

Kleine Warnung vor Beginn des Artikels: Wer jetzt hier ein seriöses Album mit viel Tiefgang erwartet, wird enttäuscht werden.

Habt ihr aber eine fast schon ungesunde Obsession mit Ninjas, Lasern, Dinos und generell kuriosen Kombinationen, dann ist das jetzt genau das Richtige für euch!

Es geht um das neue Album von VICTORIUS namens Dinosaur Warfare Pt. 2 – The Great Ninja War welches am 24.06.2022 erscheinen wird!

Power Metal ist ja bekannt für die vielen Fantasy-Adaptionen, doch oftmals beschränken sich diese auf Drachen, Prinzessinnen und irgendwelche Monster, die besiegt werden müssen. Innovativ, und auch ein bisschen trotzig, ist es daher die eigene 90s-Fantasy dem Hörer zu präsentieren, wie VICTORIUS es tun. 

MItreißende Melodien und komisch-lächerliche Texte führen uns in eine Welt, in der Dinos und Ninjas jetzt gemeinsame Sache machen. Irgendwo zwischen den epischen Schlachten baut man dann noch locker flockig ein paar Gitarren-Soli ein und mit einem Mammut-Ruf, wie in Mighty Magic Mammoth, hat man eigentlich schon verstanden, worum es der Band hier geht.

Meine Sorge bei dem Album war ein wenig, dass es insgesamt zu gleichförmig klingen und ich gefühlt den gleichen Song immer wieder hören würde. Dies hat sich nicht bestätigt. Das Album ist abwechslungsreich aufgebaut und gerade die Platzierung von Katana Kingdom Rising hat den Gesamteindruck für mich nochmal sehr aufgelockert.

Generell finde ich Katana Kingdom Rising unheimlich stark als Song. Der Song ist zwar nicht so schnell, wie andere VICTORIUS-Songs, aber er geht trotzdem richtig gut nach vorn und hat großes Hymnen-Potential! Dadurch wirkt der nachfolgende Song God of Roar auch nochmal ein bisschen mächtiger.

Was dem geneigten Hörer bei dem Hören des Albums auffallen wird, ist der Umstand, dass die weiblichen Chöre etwas lauter als sonst sind und dadurch leicht betont sind. Ich finde, dass es dem Album frischen Wind gibt, vor allem auch, weil mir kein anderes Power-Metal-Album bekannt ist, wo das so gelöst worden ist. Es macht die Songs für mich noch mitreißender als sie ohnehin schon sind!

Insgesamt macht dieses Album großen Spaß, einfach weil es musikalisches Talent mit mitreißenden Melodien und unterhaltsamen Texten verbindet! Oftmals sind Fortsetzungen ja nicht so erfolgreich, aber das ist hier definitiv anders!

1 Kommentar zu „It’s not Jurassic Park! It’s VICTORIUS!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close